Gregor Meyle mit neuem Video und aktuellem Album ‘New York – Stintino‘

altim Rahmen der Veröffentlichung seines nunmehr 4. Studio Albums ‘New York – Stintino’ (VÖ 23.05.2014) präsentiert Gregor Meyle nun auch das neue Video zu ‘Hier spricht dein Herz‘. Der Song konfrontiert den Zuhörer unweigerlich mit seinem eigenen Leben. Als wollte er Frust und böses Blut endgültig verbannen, plädiert Meyle für Zufriedenheit und das Leben und Lieben im Moment. Eine Hymne an Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit. Aber seht selbst…

Video ‘Hier spricht dein Herz‘:
http://www.clipfish.de/musikvideos/video/4082499/gregor-meyle-hier-spricht-dein-herz/

Video Interview: http://www.youtube.com/watch?v=4FSNDtieaqI

Das aktuelle Album ‘New York – Stintino’ ist an zwei Plätzen entstanden, die sicherlich nicht unterschiedlicher sein könnten. Einen wesentlichen Teil seines neuen Albums konnte Gregor an einem Tag in den „heiligen Hallen“ der Avatar Studios in New York aufnehmen, in denen sich schon Legenden wie Tom Petty, Paul McCartney, Bruce Springsteen, Eric Clapton, Miles Davis und viele weitere seiner Idole die Klinge in die Hand gaben.
Das genaue Gegenteil ist wohl der kleine Ort Stintino auf Sardinien! Ein perfekter Ort, um fernab von Stress und Trubel im Sonnenuntergang auf einer Terrasse zu sitzen, über das Meer zu schauen, bei einem Glas Rotwein die Köstlichkeiten der Insel zu genießen und dabei neue Melodien und Texte entstehen zu lassen, für die kraftvollen lauten und leisen Songs, die aus dem Leben erzählen und die der stetig wachsenden Gregor Meyle Fangemeinde aus dem Herzen sprechen.

Entstanden sind zehn Songs über Momente, die man nie vergisst, über Bescheidenheit, Neugier und Perspektivenwechsel. Musikalische Augenblicke voller Bilder und Emotionen, die wir alle kennen, die aber selten so schön in Noten und Worte gekleidet werden, wie von Gregor Meyle.

‘New York – Stintino’ ist intensiv und intim, das Leben durch die persönliche Gregor Meyle Brille betrachtet und immer mit einem Augenzwinkern.

Aktuell ist Gregor Meyle in der bis dato sehr erfolgreichen VOX Staffel ‘Sing meinen Song – das Tauschkonzert‘ zu sehen. Am 27. Mai steht er selbst im Mittelpunkt der Sendung. Sechs Neuinterpretationen der Meyle Hits werden von den Show-Kollegen Roger Cicero, Sasha, Xavier Naidoo, Andreas Gabalier, Sarah Conner und Sandra Nasic präsentiert. Die Single „Hier spricht dein Herz“ feiert ihr TV Debüt und im Anschluss gibt es eine 30minütige Gregor Meyle Doku.

Live
ist Gregor Meyle noch an folgenden Dates zu sehen…

„Hier spricht Dein Herz“ Tour 2014 (noch ausstehende Dates):

30.05 Hildeseheim  - Bischoffsmühle                           
31.05 Bad König - Wandelhalle                        
01.06 Jagsthausen - Café Piano                                  
06.06 Köln - Kulturkirche                                  
07.06 Hemer - JuK Hemer                                
08.06 Backnang - Backnanger Stuben


Mehr Infos unter:
http://www.gregor-meyle.de/

 

„Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ – die Compilation ab dem 16. Mai!

altWenn sieben bekannte Musikgrößen ihre Songs tauschen bzw. covern, kann man mit allerhand ungewöhnlichen Momenten und außergewöhnlichen Interpretationen rechnen. In der neuen Musik-Event-Reihe „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ bei VOX kann man seit dem 22.04.14 dienstags um 20.15 Uhr hautnah dabei sein.

Sarah Connor, Sandra Nasic, Roger Cicero, Gregor Meyle, Andreas Gabalier, Sasha und Xavier Naidoo haben dieses Experiment gewagt und waren selbst über das Ergebnis erstaunt. Erstmals sangen Sarah Connor und Sandra Nasic in deutscher Sprache, was schon für sich genommen eine Premiere ist. Doch auch Xaviers Interpretation des Songs „Amoi Seg Ma Uns Wieder“ von Andreas Gabalier, in steirisch, zählt schon jetzt zu den Highlights bei denen so manche Träne lief. Roger Cicero und Gregor Meyle wechseln ebenfalls die Sprachen und brillieren in Englisch, während Sasha beweist, dass seine Tonlage von Rock bis Pop alles beinhaltet. Die ungeplanten Backing-Vocals jedes Songs übernahmen dabei tausende von Grillen, die sich allabendlich um die südafrikanische Lodge, in die sich die Akteure zurückgezogen hatten, versammelten.

Während vor traumhafter Kulisse in Südafrika eine Woche lang gedreht, gelacht und gesungen wurde, fungierte Xavier Naidoo als Gastgeber. Freundschaften wurden geschlossen, Grenzen ausgetestet und große Emotionen gemeistert. Vor allem die musikalischen Fähigkeiten eines jeden Einzelnen sorgten für viele Aha-Erlebnisse. Die Glanzpunkte dieses Zusammentreffens werden nun auf der Compilation „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ am 16.05.14 veröffentlicht. Mit 15 fabelhaften Songs, wie man diese bekannten Stars der Musikbranche so noch nie gehört hat.

Die Compilation ist ein genre-übergreifendes Tauschkonzert, bei dem Schubladendenken außer Kraft gesetzt wird. Hochkarätige Stimmen, die spielerisch zwischen Rock, Pop, Jazz und Volksmusik wechseln, erstmalig vereint auf einem Tonträger. „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ zeigt eindrucksvoll, dass Musik unabhängig von der Stilrichtung einfach doch das „große Ganze“ ist.

Alle wichtigen Infos, Videos und vieles mehr gibt es unter:

www.vox.de/cms/sendungen/sing-meinen-song-das-tauschkonzert/sing-meinen-song-stars.html

 

One Man’s Treasure – neues Album ‘Revolution‘ am 30. Mai!

altOne Man’s Treasure melden sich mit einer neuen Veröffentlichung zurück! Am 30.05.2014 erscheint das zweite Album REVOLUTION. Als Produzent war wiederum Fred Zahl tätig, der bereits das erste Album HISTORY mit dem Frontmann der Supergroup „SURVIVOR“ (JIMI JAMISON) ausgezeichnet in Szene setzte, und viel Lob in der Presse fand.

Am Songwriting zeichnen sich Fred Zahl, Eugen Flittner (der auch schon bei seiner Ex-Band Black Pony sein Songwriting unter Beweis stellen durfte) und der Engländer Dean Ashton (Ex-The King Blues) aus. Mit an Bord, bei allen Aufnahmen der V8 Motor „The Machine“ Simon Marsh (UK) an den Drums.

Rasende Tracks wechseln sich ab mit Pop Perlen wie sie nur noch schwer zu finden sind! Aber auch die ruhigeren Songs stehen dem in nichts nach! Frei nach dem Motto „THE WORLD BEHIND“

Einen ersten Vorgeschmack gibt es mit dem aktuellen Video zu ‘World Behind‘:
http://www.youtube.com/watch?v=VuqoW92_hNk

Auch live braut sich so einiges zusammen… so werden sie u.a. als Support mit den Backstreet Boys und Airbourne unterwegs sein (weitere Überraschungen folgen noch). Dazu wird die Band ab Ende Mai eine deutschlandweite Media Markt Tour starten!

Old Man’s Treasure – Revolution On Tour 2014

30/5/14 BERLIN (KANTCENTER)
31/5/14 LICHTENFELS (MEINAU)
01/6/14 LÜNEN(W.BRANDT PLATZ)
02/6/14 MANNHEIM (SANDHOFEN)
06/6/14 SCHWEDT/ODER (ODERCENTER)
07/6/14 LEIPZIG (PAUNSDORFER ALLEE)
18/6/14 REMSCHEID
19/6/14 MAGDEBURG (SCHÖNEBERG)
20/6/14 STUTTGART (HEILBRONNERSTRASSE)
26/6/14 BECKUM
27/6/14 BECKUM
16/7/14 HALBERSTADT(CENTRUM)
17/7/14 DORTMUND (WULFSHOFERSTRASSE)
17/7/14 KÖLN „BLUE SHELL „ 21:00
18/7/14 KÖLN (SANDHOFEN)
19/7/14 ESSEN (STADION with BSBOYS)
20/7/14 MAINZ
22/7/14 BRANDENBURG (SANKT ANNEN GALERIE)
23/7/14 BERLIN (ALEX CENTER)
24/7/14 BERLIN  / JAGGER (Meinekestrasse)
25/7/14 BERLIN WALDBÜHNE (with BSBOYS)
26/7/14 PAAREN IM GLIEN GREENVILLE FESTIVAL
26/7/14 LEIPZIG (VÖLKERSCHLACHTDENKMAL with BSBOYS)
27/7/14 ROSTOCK (Timmermannstrasse)
30/7/14 HAMELN (GEWERBEGEBIET)
31/7/14 BRAUNSCHWEG


verschiedene Live Dates:

17.05.14 - Wrietzen Deichtag (Marktplatz)
30.05.14 - Media Markt Berlin (im Kant Center 9) Release Show 17:00
31.05.14 - Media Markt München
06.06.14 - Media Markt Schwedt/Oder
07.06.14 - Media Markt Leipzig
26.06.14 - With Nordwestdeutsche Philharmonie (privat Show) – Beckum
27.06.14 - With Nordwestdeutsche Philharmonie (privat Show) – Beckum
08.07.14 - Berlin Support Airbourne (Astra)
18.07.14 - Media Markt Dortmund
19.07.14 - Essen Stadion Arena Support Backstreet Boys
22.07.14 - Media Markt Brandenburg 15:00 (Sankt-Annen-Galerie)
23.07.14 - Media Markt Berlin 17:00 (Alexa-Center)
25.07.14 - Waldbühne Berlin Support Backstreet Boys
26.07.14 - Greenville Festival Paaren im Glien 3PM Show
26.07.14 - Leipzig Völkerschlachtdenkmal Support Backstreet Boys
30.07.14 - Media Markt Hameln

 

Walter Trout – Album Pre-Listening und EPK „The Blues Came Callin’“

altThe Blues Came Callin’ – Das neue Album – Veröffentlichung am 30. Mai 2014

Zehn der Zwölf neuen Songs stammen aus Walter Trouts eigener Feder. Ein weiteres Stück schrieb John Mayall extra für diesen Anlass, der letzte Song ist ein Cover von J.B. Lenoir. Auf „The Blues Came Callin„“ lässt Trout seine neue Wertschätzung für das Leben in sein musikalisches Werk einfließen. Der Blues kehrt zum Ausgangspunkt zurück, sowohl als nachdenkliches Statement über sein Leben und seine Karriere, als auch als alles durchdringender Wunsch, auf die Bühne zurückzukehren, um das zu tun, was er am meisten liebt.

Album Pre-Listening „The Blues Came Callin’“: http://www.youtube.com/watch?v=lN7a8vuMcEY&feature=youtu.be

Album Trailer/ EPK:
http://www.youtube.com/watch?v=btiS6ijncMk&feature=youtu.be

„Seit fünf Jahren arbeiten Walter, Provogue Records und ich darauf hin, Walters 25. Jubiläum als Solokünstler zu etwas ganz Besonderem zu machen. Doch die Feierlichkeiten müssen warten, denn er braucht dringend eine Lebertransplantation. Es zerriss mir fast das Herz zu sehen, wie sich Walter durch die letzten vielen Monate kämpfte und wir haben viele verschiedene Behandlungen ausprobiert, die seine Ärzte und Spezialisten vorgeschlagen hatten. Doch eine nach der anderen schlug fehl.

Trotz alldem bin ich von seinem Mut und seiner Entschlossenheit fasziniert. Sogar als mehr als 50 Kilogramm abgenommen hatte und nur noch ein Schatten seiner selbst war, hörte er nicht auf zu touren, Songs aufzunehmen, zu spielen und zu singen. Musik zu machen und vor Leuten zu spielen war schon immer wie eine Therapie für ihn. Entsprechend ist das Thema des Albums gefärbt von seiner Konfrontation mit dem Tod, kombiniert mit dem tiefen Verlangen, durchzuhalten sowie einer guten und für ihn typischen Dosis lebensbejahenden Trotzes.“

Marie Trout, März 2014


“Als Walter 2008 zu Provogue zurückkehrte, begannen wir bereits mit den Planungen zu seinem 25. Jubiläum als Solokünstler. Neben einem neuen Album gibt es sowohl ein Buch als auch eine DVD-Dokumentation. Nicht nur, um die Leute auf das diesjährige Jubiläum aufmerksam zu machen, sondern damit sie begreifen, wie wichtig Walter für das weltweite Bluesgenre wirklich ist. Er ist ein phänomenaler Gitarrist und eine noch größere Persönlichkeit, der immer aus seinem Herzen spricht und stets zu einem guten Witz aufgelegt ist. Für 2014 hatten wir eine fantastische Tour geplant, unter anderem mit Shows auf dem angesehenen North Sea Jazz Festival und dem Carré Theater in Amsterdam. Doch anstatt da draußen unterwegs zu sein und wie üblich jede Nacht seinen Fans alles zu geben, kämpft Walter um sein Leben und es gibt derzeit absolut nichts zu feiern. Das ist sehr traurig und wir beten alle für ihn, dass er wieder die Oberhand gewinnen wird. „The Blues Came Callin„“ wird auf Walters ausdrücklichen Wunsch wie geplant am 30.05.2014 veröffentlicht. In dieser Zeit sind unsere Gedanken bei ihm und seiner Familie.“

Ed van Zijl/Provogue Records


Das eindringliche Gitarrenspiel von Mike Bloomfield hörte er zum ersten Mal als Teenager, doch seit diesem Zeitpunkt wusste Walter Trout instinktiv, dass der Blues seine Bestimmung war. Und so kann er 2014 auf eine fast 50-jährige Karriere als Bluessänger und –Gitarrist zurück blicken.

„The Blues Came Callin„“ wird am 30.05.2014 veröffentlicht. Die Songs auf dem Album spiegeln Walters Gedanken über das Sterben und seine neue Wertschätzung für das Leben wieder. Als er körperlich schwächer wurde, setzte er sich dafür ein, weiter touren zu dürfen und fand heraus, dass vor Publikum zu spielen wie eine kraftvolle Medizin für ihn war. Es ließ ihn weiterkämpfen und machte ihn entschlossener denn je.

„Vor den Leuten zu spielen wurde noch wichtiger für mich. Wenn ich nur daran denke, in die Menschenmenge zu blicken, verbinde ich mich mit jedem einzelnen Zuhörer auf einer seelischen Ebene und teile die Erfahrungen der Musik mit ihm. Das gibt mir wieder Kraft. Meine Familie und meine Musik sind meine Rettungsleine. In diesen Tagen bedeutet mir das alles mehr als jemals zuvor.“

Walter wartet derzeit auf eine Lebertransplantation im UCLA Medical Center in Los Angeles. Seine Fans haben eine Spendenaktion für ihn ins Leben gerufen. Weitere Infos gibt es unter www.youcaring.com/medical-fundraiser/walter-trout-needs-a-new-liver-you-can-help-/151911


Die offizielle Biographie

Zeitgleich zum neuen Album erscheint „Rescued From Reality - The Life and Times of Walter Trout”. Die offizielle Biographie, die er gemeinsam mit dem britischen Musikjournalisten Henry Yates schrieb, enthält bis dahin unbekannte Geschichten aus Trouts Leben sowie unveröffentlichte Fotos aus seinem persönlichen Archiv.

Das Buch dokumentiert die anfangs glückliche Kindheit des Künstlers, die durch die Scheidung seiner Eltern, Missbrauch und Gewalt jedoch schwer erschüttert wurde. Es offenbart die seelischen Qualen, die Armut und sein Leben auf der Straße und dass er „der einzige weiße Typ“ war, der sich bei den berühmten Bluesbands der späten siebziger Jahre aus Los Angeles abrackerte. Trout erinnert sich an die Zeit in den Achtzigern, als sich niemand um Blues scherte, sein Bestreben, trotzdem entdeckt zu werden und wie er schließlich für lange Zeit an der Seite von Canned Heat und John Mayall spielte – alkoholabhängig und mit Drogen vollgepumpt. Schließlich brach er aus seinem alten Leben aus, wurde clean und startete 1989 seine Solokarriere.


Die Dokumentation

Aktuell noch in Produktion soll die DVD im Sommer veröffentlicht werden. Walter Trout gewährt auch hier tiefe Einblicke in sein Leben und

 

Deutschland weiß, was Deutschland braucht: Eier!

altJoachim Deutschland präsentiert seine Nationalhymne zur WM 2014 in Brasilen.

11 Jahre nach Oliver Kahns legendärer Interview-Analyse, in der er forderte dass seine Mannschaft des FC Bayern München "Eier brauche" , legt Joachim Deutschland mit seinem Song "Eier So Gross Wie Deutschland" noch eine Schippe drauf.

Spätestens nach den letzten bitteren Niederlagen des deutschen Nationalteams im Halb- bzw. Viertfinale gegen Italien und Spanien ist allen Deutschland-Fans bewusst: Wenn es in diesem Anlauf mit dem Weltmeistertitel unter Brasiliens Sonne etwas werden soll, dann müssen Jogis Jungs mit einer gehörig größeren Portion Mut, Selbstbewusstsein und Kaltschnäuzigkeit in die hoffentlich 7 Spiele gehen.

Der 1980 in Stuttgart geborene Deutsch-Amerikaner Joachim Deutschland, dem mit seinem Hit “Marie“ 2003, im Jahr des Kahn-Zitats, der Durchbruch gelang und der seit dem und durch seine 3 Alben-Veröffentlichungen, vielen TV-Auftritten und durch ein paar  "Abseitssituationen" aus der deutschen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken ist, glaubt fest an den deutschen WM-Titel und die Kraft der Musik: "Ich liebe Fussball, ich liebe Deutschland und ich liebe einen guten, geraden Rocksong, der die Kraft hat, Menschen in eine positive Stimmung zu versetzen.

Mit dem Trainer und Ex-Stürmer Joachim Löw verbindet ihn nicht nur der Name, sondern auch der Spielwitz, die Kreativität und sein unwiderstehlicher Zug zum Tor. In Joachim Deutschlands Fall bedeutet dies: das Gespür für einen starken, eingängigen Refrain.

Den besten Eindruck von dem Song und Joachims Fertigkeiten am Ball und an den Bällen, erhält man beim Betrachten des in Berlin von "Bunch" produzierten Musikvideos, das zur Veröffentlichung am 23.05. erscheint.

Video Premiere "Eier So Gross Wie Deutschland“:
http://www.myvideo.de/watch/9569074/Joachim_Deutschland_Eier_So_Gross_Wie_Deutschland

Joachim´s neue Single "Eier So Gross Wie Deutschland“ entstand in Zusammenarbeit mit dem  Berlin/ Freiburger Songwriter und Produzenten-Team Jan Leube & Ansgar Huppertz und erscheint bei TSP Music.

Der Song, den es in mehreren Versionen gibt, ist ab 23.05. auf allen bekannten Download-Plattformen erhältlich.


Mehr Infos unter:
www.joachimdeutschland.de

 

Xavier Naidoo mit Video Premiere zu ‘Hört, Hört‘

altmit ‘Hört, Hört‘ aus dem aktuellen Album ‘Bei meiner Seele‘ präsentiert Xavier Naidoo ein brandneues Video für seine Fans. Als Single wird der Song, der gleichzeitig Xaviers Open-Air-Tour 2014 seinen Namen gibt, nicht erscheinen, aber im Radio kann man ihn sich jetzt wünschen und er wird dort ab jetzt auch öfter zu hören sein.

Video Premiere ‘Hört, Hört‘: http://www.myvideo.de/watch/9544286/Xavier_Naidoo_Hoert_Hoert

Tickets & Termine für die kommende Hört, Hört! OPEN AIR Tour 2014 gibt es übrigens hier:
http://www.xaviernaidoo.de/dates

Seit dem 22. April kann man in der neuen TV-Sendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ jeden Dienstag auf VOX hautnah mit dabei sein, wenn Sarah ConnorSandra NasicRoger CiceroGregor MeyleAndreas GabalierSasha und Xavier Naidoo jeweils Songs der anderen Künstler covern. Am 03. Juni wird Xavier ‘Hört, Hört‘ dann auch in der Show präsentieren!

Am 16. Mai erscheint das Album zur Sendung mit 15 fabelhafte Songs (plus 2 Bonustracks auf der digitalen Albumversion) von Stars der Musikbranche, wie man sie noch nie gehört hat!

 

Marcus Hook Roll Band- Tales of Old Grand-Daddy

altDie Band, die nicht AC/DC war! Auf CD, Vinyl und zum Download ab 30. Mai 2014

Was ist dies für eine Band, die aus den mythischen  Tiefen des Rock’n’Roll aufgetaucht ist? Klar ist: Es gibt niemanden mit dem Namen Marcus Hook. Ebenso wenig stammt diese Band aus dem Bezirk “Marcus Hook” in Pennsylvania. Die MARCUS HOOK ROLL BAND existierte nur im Studio und veröffentlichte in den frühen Siebzigern drei Singles und ein Album. Und wenn irgendetwas von dieser Band auf einer Internet-Auktion auftaucht, kann man sicher sein, dass die Sammler ihre PayPal-Konten bis auf den letzten Cent leerräumen, um ein Exemplar zu ergattern. Aber die erschreckendste Tatsache ist, dass, wenn die MARCUS HOOK ROLL BAND aus ihrem Studio gekommen und auf Tour gegangen wäre, ihr Album promotet und den verdienten Erfolg gehabt hätte, dass das AC/DC-Phänomen dann wahrscheinlich nie stattgefunden hätte! Neugierig?

THE MARCUS HOOK ROLL BAND ist die eigenartige, aber höchst signifikante Personifizierung der legendären Partnerschaft zwischen Harry Vanda und George Young. Die besser bekannten Varianten dieser Partnerschaft firmierten unter den Namen The Easybeats („Friday On My Mind“) und später in der mysteriösen Band Flash and The Pan („Walking In The Rain“). Denn der Holländer Harry Vanda und der Schotte George Young begegneten einander als heimatlose Teenager in einer Einwanderer-Unterkunft in Sydney, Australien, wo ihnen klar wurde, dass sie irgendwie zusammengehören. Jahre später zeigte das US-Label Capitol Records ein starkes Interesse an einem Album von THE MARCUS HOOK ROLL BAND, nachdem man dort die Single Natural Man gehört hatte.

Das Album: Tales of Old Grand-Daddy

Der Großteil der Aufnahmen entstand während der Monate Juli und August 1973. Eine unabdingbare Zutat war dabei der von Producer Allen ‚Wally‘ Waller zollfrei eingekaufte Jim Beam Old Grand-Dad Bourbon Whiskey, der letztlich für den Namen des Albums verantwortlich wurde.

George Young erzählt: „Wir waren zu viert: Harry, ich und meine beiden jüngeren Brüder Malcolm und Angus. Wir sind alle komplett abgestürzt – außer Angus, der zu jung war – und wir hingen einen Monat lang im Studio ab und gaben uns jeden Abend die Kante. Das war das Erste, was Malcolm und Angus taten, bevor sie AC/DC auf die Beine stellten. Wir hatten das alles nicht sonderlich ernst genommen, also kamen wir auf die Idee, ihnen eine Vorstellung davon zu geben, worum es bei Studioarbeit eigentlich ging.“

Tontechniker war damals Richard Lush: „Die Sessions waren ein Riesenspaß, angefeuert mit massenweise Old Grand-Dad Bourbon. Angus Young trank Milch. Und Angus und sein Bruder Malcolm spielten genauso gut Gitarre wie Harry.“

Erst die Aufnahme-Notizen, die kürzlich im Abbey Road-Studio ausgegraben wurden, offenbaren, dass Malcolm Young auf vielen der Tracks Rhythmusgitarre und Soli einspielte. Offenbar hatte der Kentucky-Bourbon die Erinnerungsfähigkeit aller Beteiligten etwas beeinträchtigt. So gibt es zum Beispiel eine absolut großartig gespielte Slide-Gitarre auf dem Album, bei dem sich keiner daran erinnern kann, wer es eingespielt hat. Harry glaubt, dass es vielleicht der in Kiwi geborene Kevin Broich gewesen sein könnte, aber Kevin erinnert sich nicht einmal daran, dass er dabei gewesen wäre. Wally erinnert sich vage daran, dass Malcolm mal Slide gespielt hätte, aber er ist sich nicht sicher. Dementsprechend besteht die Herausforderung für den geneigten Hörer darin, herauszufinden, welches der Soli von einem knapp 17-jährigen Angus Young stammen könnte. Wir tippen auf die zweite Gitarre im Break von Cry For Me.

Das Album Tales Of Old Grand-Daddy der MARCUS HOOK ROLL BAND enthält das gesamte 1973 erschienene Album plus die unveröffentlichten Songs One Of These Days und Ride Baby Ride sowie die drei Single-B-Seiten Natural Man (1972), Moonshine Blues (1974) und Louisiana Lady (1973). Nicht nur für Archäologen ein definitiver Leckerbissen!


Line-Up Marcus Hook Roll Band 1972-1974

Harry Vanda: Lead vocals  (tracks 1,2,3,4,7,10,13 & 14)
George Young Lead vocals, Backing vocals, Rhythm Guitar, Piano, Bass Guitar (tracks 5,6,8,9,11,12 & 15)

Malcom Young: Guitar
Angus Young: Guitar
John Proud: Drums
Alex Young: Saxophone
Howie Casey: Saxophone
Ian Campbell: Bass
Freddie Smith: Drums
Wally Waller: Electric Piano, Bass, Backing vocals

Tracklisting

CD & Digital Download:

1. Can't Stand The Heat
2. Goodbye Jane
3. Quick Reaction
4. Silver Shoes & Strawberry Wine
5. Watch Her Do it Now
6. People and the Power
7. Red Revolution
8. Shot in the Head
9. Ape Man
10. Cry For Me
11. One Of These Days (bisher unveröffentlicht)
12. Natural Man (1972 A-Side of Regal Zonophone RZ 3061)
13. Moonshine Blues (1974 B-Side of ‘Can't Stand The Heat’ BASF ‎– 06 19196-0)
14. Louisiana Lady (1973 A-Side of Regal Zonophone RZ 3072)
15. Ride Baby Ride (bisher unveröffentlicht)


Vinyl:

Side 1

1. Can't Stand The Heat
2. Goodbye Jane
3. Quick Reaction
4. Silver Shoes
5. Watch Her Do it Now

Side 2

1. People And The Power
2. Red Revolution
3. Shot In The Head
4. Ape Man
5 Cry For Me

 

Fiona Bevan – beeindruckende Singer- Songwriterin aus UK mit Video Premiere, neuem Album und auf Tour!

alt“Talk To Strangers“ heißt das bezaubernde Debüt Album von Singer- Songwriterin Fiona Bevan aus UK, welches am 28. April veröffentlicht wird. Fiona selbst bezeichnet ihr Debüt Album als “verschleierten Pop“. Die 12 Songs bestechen durch Hooks, Melodien und Harmonien, die sich schon nach dem ersten Hören im Gedächtnis festsetzen und definitiv zeitlos daher kommen.

Bevan spielt u.a. Gitarre, Violine, Bass, Akkordeon und Harfe, wobei ihr herausstechendes Merkmal mit Sicherheit ihre extraordinäre, süße Stimme ist.

“Talk To Strangers“ wurde in San Francisco vom legendären George Horn gemischt, der u.a. schon mit Paul Simon, Sly & The Family Stone, Bob Dylan und John Coltrane gearbeitet hat…

Einen ersten Eindruck gibt es nun hier mit der Video Premiere des ersten Album Tracks “Rebel Without A Cause“

Video Premiere “Rebel Without A Cause“:
http://www.myvideo.de/watch/9540044/Fiona_Bevan_Rebel_Without_A_Cause

Album EPK: https://www.youtube.com/watch?v=4LI3Yn_QiSo

Video “The Machine“: https://www.youtube.com/watch?v=_17pfWxKgbM

Auch live wird Fiona Bevan ab Ende Mai ein Zeichen in Deutschland setzen… dann ist sie nämlich als Support mit keinem geringeren als Ryan Keen unterwegs!

Fiona Bevan live als Support für Ryan Keen:

25.05.2014        D-Hamburg       Haus 73
26.05.2014        D-Berlin            Privatclub
27.05.2014        D-Cologne        Blue Shell
28.05.2014        D-Munich          Strom
29.05.2014        D-Stuttgart       Das Cann


Mehr Infos unter:
http://fionabevan.co.uk/

 

The Rambling Wheels – neues Album «The Thirteen Women Of Ill Repute» Anfang Mai!

altNach einem verspielten Abstecher in das Land des Disco-Rocks im 2011 kehren The Rambling Wheels zu ihrer ersten großen Liebe zurück: der schnörkellosen Rockmusik. «The Thirteen Women Of Ill Repute» markiert einen weiteren Wendepunkt in ihrer Diskographie: Zurück zum zeitlosen Gitarrensound, der durch die verrauchte und verruchte Szenerie aus einer anderen Zeit zu uns dringt.

Am 09.05.2014 erscheint «The Thirteen Women Of Ill Repute», das nunmehr vierte Album von The Rambling Wheels. Und ein weiteres Mal erliegen wir dem Charme dieser Band. Entstanden ist diese Platte sowohl in der Heimat der Neuenburger Bergen als auch in Kalifornien – gewillt, den Ursprüngen treu zu bleiben, gleichzeitig aber nach neuen Horizonten greifend. Julien Fehlmann hat das Album im Studio Mécanique in La Chaux-de- Fonds aufgenommen und Michael Patterson (BRMC, Beck) mischte es in Los Angeles ab. Herausgekommen ist eine aufrichtige und eindringliche Platte.

In der ersten Single «Marylou» sorgen düstere Gitarren- und energische Klavierklänge für eine obskure, verruchte Atmosphäre. Das dazugehörige Video dazu passt perfekt ins Universum der Rambling Wheels: Es vereint Retro-Ästhetik und eine schöne Portion Ironie.

Video zu «Marylou»: http://www.youtube.com/watch?v=9ARLlUmKza4

Alles andere als retro hingegen ist die aktuelle Verkaufsstrategie von The Rambling Wheels: In den regulären Handel kommt die schöne, mit viel Hingabe gestaltete Platte. Doch darüber hinaus ist die Musik von «The Thirteen Women Of Ill Repute» auch über das Portal Bandcamp zu erwerben. Ob für zwanzig oder gar für null Franken: Sie überlassen es dem Hörer, den Preis zu bestimmen. Und entgegen dem Albumtitel ist das kein böses Gerücht, sondern fast zu schön, um wahr zu sein.


Mehr Infos unter:

www.theramblingwheels.com

 

The Arkanes – Video Premiere zu „Sharpshooter“ und neues Album „W.A.R“ am 25.04.2014!

altThe Arkanes - gegründet  2007 von Frontmann Chris Pate und seinem Freund und Bassist Lee Dummett fingen die beiden an, die entscheidenden Elemente, die eine Band ausmachen, hinzuzufügen und setzten sich mit dem Schlagzeuger Andy Long und Youngster Gitarrist Dylan Cassin zusammen.

Kleinere Erfolge stellten sich ein, sie begannen mit dem Track „Crash and Burn“, der Nummer 1 in den Los Angeles Download-Charts für fast neun Monate wurde. Ihre Debüt EP „Don´t act like you know me“ wurde durch die Unterstützung von Andre Horstmann ein ordentlicher Erfolg und gewährte ihnen Zugang zu deutschen, schweizer und umliegenden Gestaden.

2009 wurden THE ARKANES mit ihrer Single „Sharpshooter“ für den Music Award (Rock / Indie / Metal) nominiert, abgestimmt von Hörern weltweit. Ab diesem Zeitpunkt erzielte die Band weltweit Erfolge und weitere Aufmerksamkeit.

Nach einer Tour mit JIM KROFT unterschrieb die Band 2013 endlich einen Vertrag bei SPV Records, bei denen sie bis heute unter Vertrag stehen. Ihr bevorstehendes Debüt Album „W.A.R“ erscheint am 25.04.2014 und wird von ihrer Armee von Fans bereits mit Spannung erwartet.

THE ARKANES sind stolz auf ihre High-Energy-Live-Performance und ihre Musik, die es mit sämtlichen anderen Schwingungen im Äther aufnehmen kann, seien sie vergangen oder zukünftig – oder wie es jemand anders einmal ausdrückte: Sie sind die “von den Queen Of The Stone Age ins Gesicht geschlagenen Arctic Monkeys”.

Watch this space. The age of THE ARKANES is here!

Hier gibt es nun das neue Video zu „Sharpshooter“ von The Arkanes aus UK:
http://www.myvideo.de/watch/9514843/The_Arkanes_Sharpshooter

Auch live werden The Arkanes an folgenden Dates munterwegs sein:

09.05.14 Ormskirk, (Liverpool) Civic Hall UK
22.05.14 Hamburg, logo (The Rifles) G
23.05.14 Berlin, Crystal G
24.05.14 Ulm, ulmer zelt  (The Rifles) G
25.05.14 Olten, Coq D'Or CH
28.05.14 Greven D


Mehr Infos unter: http://thearkanes.co.uk/

 
Online Promotion - Aktuell
Suche